Falscher Hase - aus der Not geboren ist er heute ein beliebter Klassiker

Falscher Hase - aus der Not geboren ist er heute ein beliebter Klassiker

Falscher Hase, aus der Not geboren, ist er heute ein beliebter Klassiker. Diese Köstlichkeit entstand zu Zeiten, als sich viele Menschen einen Sonntagsbraten nicht leisten konnten. Inzwischen gibt es ihn in vielen Variationen. Hier präsentieren wir ein nicht alltägliches Rezept.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 35 Minuten
Gericht Hauptspeise
Küche Deutsch
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 357 kcal

Zutaten:
  

  • 600 Gramm Hackfleisch aus der Pute
  • 3 mittelgroße Karotten grob gerieben
  • 125 Gramm Spinat frisch und gehackt
  • 2 große Knoblauchzehen gehackt
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 kleine Eier
  • 40 Gramm Semmelbrösel
  • 2 EL Cornflakes ungesüßt
  • 3 EL Milch
  • 2 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 Msp Zucker
  • 2 TL Oregano getrocknet
  • 2 TL Basilikum getrocknet
  • Pfeffer und Salz nach eigenem Geschmack
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Dijon Senf
  • Butter oder Fett für die Backform
  • Frische gehackte Petersilie oder andere Kräuter zum Dekorieren

Zubereitung:
 

  • Zuerst den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Dann eine Kastenform leicht mit Butter oder Fett einfetten.
  • Als Nächstes die Zwiebeln fein reiben, die Knoblauchzehen hacken und die Karotten schälen. Die Karotten dann ebenfalls fein reiben und den Spinat waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Jetzt in einer großen Schüssel das Hackfleisch, die geriebenen Zwiebeln, Karotten, das Salz, den gehackten Knoblauch und den Spinat sorgfältig miteinander vermischen.
  • Dann das Ei, die Semmelbrösel, den Dijon Senf und die Milch hinzufügen. Nun alles gut vermengen.
  • Jetzt das Tomatenmark, das Paprikapulver, den Zucker, Oregano, Basilikum, Pfeffer sowie den Kreuzkümmel und das Salz hinzufügen. Im nächsten Schritt alles gründlich vermischen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  • Jetzt die Hackfleischmischung in die vorbereitete Kastenform geben, und gleichmäßig verteilen. Dann d die Oberfläche leicht andrücken und schön glattstreichen.
  • Den Hackbraten in den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 60 Minuten backen, bis er durchgegart und die Oberfläche gebräunt ist.
  • Zum Schluss den Hackbraten aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden etwa 10 bis 15 Minuten ruhen lassen. Dann mit der gehackten Petersilie dekorieren und in dicke Scheiben schneiden.
  • Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, Reis und eine Tomatensoße.

Nährwerte - (für 1 Person - Irrtum vorbehalten)

Kalorien: 357 kcalKohlenhydrate: 21 gProtein: 35 gFett: 16 gGesättigte Fettsäuren: 4 gMehrfach ungesättigtes Fett: 5 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 5 gTransfett: 0.2 gCholesterin: 193 mgNatrium: 277 mgKalium: 753 mgBallaststoffe: 4 gZucker: 6 gVitamin A: 11816 IUVitamin B12: 2 µgVitamin C: 9 mgVitamin D: 1 µgKalzium: 157 mgEisen: 5 mg
Zurück zur Rezeptübersicht
5 from 1 vote (1 rating without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top