Pinot Grigio – Die Herkunft

Pinot Grigio

Der Pinot Grigio ist ein sehr abwechslungsreicher Wein. Wir kennen ihn aus Italien als Pinot Grigio, aus Frankreich als Pinot Gris, aus Österreich als Ruländer und natürlich aus Deutschland als Grauburgunder oder Grauer Burgunder.

Inhaltsverzeichnis:

Sein Ursprung ist in Frankreich zu finden, in der Champagne und in Burgund. Der in Frankreich als Pinot Gris bezeichnete Wein gehört zu den französischen Rebsorten der Sorte Pino Noir und dort als eine Mutation der Rebsorte Grauburgunder.

Die österreichische Bezeichnung Ruländer stammt übrigens von einem deutschen Kaufmann aus Speyer, dem Johann Seger Ruland. Dieser verhalf dem lange Zeit uninteressanten Grauburgunder etwa 1711 zu einer Wiedergeburt.

Die Traube

Die Traube der Rebsorte Grauburgunder ist eigentlich gar nicht grau, sondern eher blaurot oder graublau. Damit hat sie ein ungewöhnliches Merkmal für einen weißen Wein. Die in Deutschland für den roten Burgunder verwendeten Traubensorten sind Laurent, Samtrot, Schwarzriesling, Frühburgunder und Spätburgunder.

Die weißen Weine stammen aus den Rebsorten Weißburgunder oder weißer Burgunder und Grauer Burgunder. Übrigens stammt neben dem Pinot Grigio auch der weltweit bekannte und beliebte Chardonnay von diesen Rebsorten.

Was keiner so auf den ersten Blick vermuten würde: In Deutschland befindet sich mit rd. 5.600 Hektar die größte Anbaufläche für den Grauburgunder oder Pinot Grigio.

Die Grauburgunder Weinpflanze ist sehr empfindlich gegen gelegentliche sehr späte Fröste im Frühjahr.

Der Deutsche Pinot Grigio – der Deutsche Burgunder

Die Menge der Anbaufläche in Deutschland für den Grauburgunder kommt nicht von ungefähr. Die deutschen Winzer haben über die Jahrhunderte einen Burgunder geschaffen, der sogar bekannte und edle Sorten aus Frankreich und Italien in den Schatten stellt. Das belegen internationale Preise und Auszeichnungen.

Da nicht alle Weinbezeichnungen klar genug definiert sind und auch viele Hinweise oder geschützte Begriffe fehlen, muss man allerdings bei einem Kauf von Burgunderwein schon genau hinschauen. Burgunderwein als Bezeichnung lässt zunächst einmal keinen Rückschluss aus dem Herkunftsland oder einer Region schließen.

Aufgrund der klimatischen Veränderungen der letzten Jahrzehnte gedeihen heute in vielen Regionen Europas Weine, die früher zum Anbau gar nicht geeignet waren. Heute gedeihen alle Burgunderrebsorten in Deutschland ganz ausgezeichnet und liefern einen Wein von hoher Qualität.

Ist der Pinot Grigio eher lieblich oder eher trocken?

Grundsätzlich gehört dieser Wein zu den eher trockenen Sorten. Daher ist er natürlich nicht so süß. Allerdings gibt es den Grauburgunder auch als Spätlese, und Spätlesen sind vergleichsweise lieblich und süß. Sein Alkoholgehalt beträgt zwischen 10 und 13 Volumenprozent.

Innerhalb der gleichen Rebsorte gibt es aber auch noch durchaus Unterschiede. Da der Pinot Grigio in vielen Ländern angebaut wird, hat er damit auch unterschiedliche mögliche Eigenschaften.

Die Traube an sich ist ja überall gleich in der enthaltenen Süße; allerdings spielt es eine Rolle, wie die Verhältnisse von Klima und der Beschaffenheit des Bodens den Charakter des Weines beeinflussen.

Zwischen dem Pinot Gris aus Frankreich und dem Pinot Grigio aus Italien oder Deutschland gibt es daher natürliche, wie oben beschrieben, Unterschiede.

So ist der französische Pinot Gris im Verhältnis zu dem italienischen Bruder etwas fester und fruchtiger als der eher frische und liebliche Charakter aus Italien.

Seine erfrischende Eigenschaft verdankt der Wein dem Geschmack von Äpfeln und Pfirsichen. Dieses Merkmal assoziiert man auch mit exotischen Früchten. Da wir ihn auch als rote Variante kennen, ist er als rote Alternative geschmacklich ein wenig anders geartet; er ist eher spritzig und elegant.

Farbe

Die Farbe der Traube an sich ist nicht grau; eher rötlich oder kupferfarben. Ihre graue Note erhält sie beim Maischvorgang durch das Platzen der Trauben, die dadurch ihre Farbgebung weitgehend verlieren. Der fertige Wein ist eher hellgelb und durchscheinend.

Geruch

Wer den Pinot Grigio „beschnuppert“ wird vielfältige Eindrücke erleben. Sowohl an Pflaumen, Äpfel oder Birnen als auch an nussige Eindrücke vermittelt er seine große Vielfältigkeit im Geruch.

Geschmack

Die schon beim Geruch wahrgenommenen Aromen vertiefen sich am Gaumen und geben auch eine feine Säurespur mit. Insgesamt ist der Geschmack im Abgang sehr fruchtig und nachhaltig.

Zuordnung

Die Weintrauben des Pinot Grigio sind nicht weiß, sonder grau bis rötlich und auch ganz rot. Gleichwohl wird diese Weinsorte zu den Weißweinen gezählt – natürlich ist der rote Burgunder kein Weißwein! 

Alter

Ein Pinot Grigio ist sowohl jung zu trinken als auch bis zu 12 Jahren, wenn er denn im Holzfass gereift ist.

Wozu passt der Wein?

Der Pinot Grigio ist ein wahrer Allrounder, der zu vielen Gelegenheiten und Speisen hervorragend geeignet ist.

Zunächst einmal passt er als Aperitif und zu Salaten und Vorspeisen aller Art. Ganz besonders passt er zu Pasta Gerichten, Reisgerichten und zu Schinken. Unbedingt ist er zu Fisch und Meeresfrüchten zu empfehlen.

Letztlich gehört er natürlich auch zum Grillen und, nicht zu vergessen, als Grauburgunder Spätlese mit seiner Süße zum Dessert.

Qualitätsstufen und Preise

Anerkannte oder festgelegte Qualitätsstufen innerhalb der Pinot Grigio Familie gibt es nicht. Gleichwohl haben wir erhebliche Unterschiede innerhalb der Preisgruppen. Eine Flasche des Jahrgangs 2018 kann schon mal 250,00 € kosten. Allgemein kann man eine Preisebene von ca. 5,00 € über 10,00 € bis hin zu 25,00 € bis 30,00 € vorfinden. Da heißt es nur, die jeweiligen Weine des eigenen Geschmacks herauszufinden.

Nährwerte Pinot Grigio – trockener Weißwein

100 Gramm Madeira Wein enthalten:

Quelle: Genuss-Suche.de

  • Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

    Sodbrennen

    Schlemmen ohne Brennen

    Schlemmen ohne Brennen – Sodbrennen Die Advents- und Weihnachtszeit ist nun einmal traditionell die Zeit der lukullischen Genüsse. Und wer will sich angesichts von Stollen, Plätzchen, Glühwein, Bier üppigen Braten

    < Weitergeniessen »
  • Scroll to Top