Ratgeber Pfeffer

Ratgeber Pfeffer

In diesem Ratgeber erläutern wir die spezifischen Merkmale und Besonderheiten von diversen Pfeffersorten, die wir eigentlich täglich als Pfeffer verwenden (könnten).

Es handelt sich um Pfeffergewürze, die wir aus der täglichen Küche bereits kennen oder solche, die (bisher) nicht unbedingt alltäglich verwendet werden.

Alle Hinweise und Anregungen sind nach bestem Wissen und Gedanken objektiv und wertneutral recherchiert; eine Haftung können wir gleichwohl aber nicht übernehmen.

Euer Genuss-Suche-Team

Pfeffersorten

Es gibt nur vier Pfeffersorten im täglichen Gebrauch, die den Namen Pfeffer (Lat. Piper Nigrum) zu Recht tragen. Das sind die folgenden Sorten:

Schwarzer Pfeffer - Weißer Pfeffer - Grüner Pfeffer - Roter Pfeffer

Dabei handelt es sich allerdings nur um eine einzige Pflanze. Die Farbgebung und damit auch der Name der vier Pfeffersorten ist ausschließlich davon abhängig, wann der Pfeffer geerntet wird und wie er „behandelt“ wird. Zum echten Pfeffer zählen aber auch zahlreiche Pfefferunterarten, die direkt vom Piper Nigrum abstammen.

Das erläutern wir ebenfalls. Ganz wichtig: Nur dort, wo die botanische Bezeichnung Piper verwendet wird, handeltes sich auch um echten Pfeffer (z.B. Piper Nigrum, Piper Longum, Piper Guineense).

Alle anderen Sorten oder Arten von Pfeffer, die diese Bezeichnung nicht aufweisen können, werden als ein Falscher Pfeffer bezeichnet, da sie botanisch nicht mit der Pfefferpflanze verwandt sind. Übrigens: Echtes Salz und Falsches Salz gibt es nicht!

Nachfolgend listen wir in alphabetischer Reihenfolge neben den echten Pfeffersorten weitere Pfeffersorten auf. Diese sind ebenfalls alle bedeutend, aber sie gehören eben zum falschen Pfeffer; aber sie sind dennoch ganz tolle Gewürze.

Pfeffer Busch

Echter Pfeffer (Piper Nigrum)

Pfeffer gilt als das wichtigste und zugleich auch als das älteste Würzmittel der Welt in der bisherigen Menschheitsgeschichte. Sogar der Mumie des Pharao Ramses II. soll man diverse Pfefferkörner beigegeben haben.

Der Pfefferstrauch ist eine Pflanzenart aus der Familie der Pfeffergewächse. Die ebenfalls als Pfeffer bzw. als Pfefferkörner bezeichneten Früchte werden wegen des darin enthaltenen Alkaloids Piperin als scharf schmeckendes Gewürz verwendet.
Quelle: Wikipedia

Die Pfefferpflanze aus der Familie der Pfeffergewächse (lat. Piperaceae) hat ihren Ursprung in Indien aus der dortigen Region Malabarküste. Die Pflanze wird als eine Kletterpflanze ca. 12 -15 Meter hoch. Nach der Blüte bildet die Pfefferpflanze ca. 10 – 12 Zentimeter lange Rispen, die sich wiederum nach einigen Monaten zu den uns bekannten Pfefferfrüchten entwickeln. Eine einzige Pflanze kann dabei durchaus 25 bis 30 Jahre lang zweimal pro Jahr abgeerntet werden.

Die heutigen Hauptanbauländer für Pfeffer sind fast ausschließlich in den tropischen Regionen zu finden. Neben Indien sind Malaysia, Thailand, Vietnam, Indonesien und Südamerika von Bedeutung; der mit Abstand größte Erzeuger von Pfeffer ist Vietnam.

Andamalin Pfeffer
Andamalin Pfeffer - Er ist ein wilder Falscher Pfeffer
Ashanti Pfeffer
Ashanti Pfeffer-Auch Kongo Pfeffer, ist Echter Pfeffer
Assam Pfeffer
Assam Pfeffer-Er ist Brombeeren zum Verwechseln ähnlich
Banasura Pfeffer
Banasura Pfeffer - Einer der wohl edelsten Pfeffer
Belem Pfeffer
Belem Pfeffer-Ein Brasilianer mit ungeahnten Qualitäten
Bucay Pfeffer
Bucay Pfeffer-Aus dem Regenwald in Ecuador nach Europa
Cayenne Pfeffer
Cayenne Pfeffer - Sehr scharf aber auch sehr falsch
Chiloe Pfeffer
Chiloe Pfeffer - Das geniale Vermächtnis der Mapuche
Cumeo Pfeffer
Cumeo Pfeffer - Er ist nicht der beste aber der höchste
Grüner Pfeffer
Grüner Pfeffer – Der beliebteste für Pfeffermischungen
Kubebenpfeffer
Kubebenpfeffer - Er soll den Geist erhellen und fit halten
Lampong Pfeffer
Lampong Pfeffer - Er kommt aus der kalten Vulkanerde
Langpfeffer
Langpfeffer - Nach Jahrhunderten ist er wieder aktuell
Malabar Pfeffer
Malabar Pfeffer – Er ist der Tiger unter den Pfeffern
Malaguetta Pfeffer
Malaguetta Pfeffer - Mit ihm fühlt man sich im Paradies
Mandarinen Pfeffer
Mandarinen Pfeffer – Hocharomatisches Zitrusfruchtaroma
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer - Ein wahrhaftiger Heilpfeffer
Muntok Pfeffer
Muntok Pfeffer - Einer der besten weißen Pfeffer
Nelkenpfeffer
Nelkenpfeffer - Einzigartig - Vier auf einen Streich
Penja Pfeffer
Penja Pfeffer - Er ist auf echter Vulkanerde gewachsen
Periyar Pfeffer
Periyar Pfeffer - Ein Pfeffer aus dem Dschungel
Phu Quoc Pfeffer
Phu Quoc Pfeffer – Ein Pfeffer von der Smaragdinsel
Pondicherry Pfeffer
Pondicherry Pfeffer - der starke Kollege zum Kampotpfeffer
Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer - Eine Beere, die sich Pfeffer nennt
Roter Kampotpfeffer
Roter Kampotpfeffer - Er ist der König unter den Pfeffern
Sansho Pfeffer
Sansho Pfeffer – Auch japanischer Pfeffer genannt
Sarawak Pfeffer
Sarawak Pfeffer - Der Fluss Sarawa gab ihm seinen Namen
Schokoladenpfeffer
Schokoladenpfeffer – Kleiner als der Bruder, aber köstlich
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Pfeffer - Der Ursprung aller Pfeffersorten
Spanischer Pfeffer
Spanischer Pfeffer – Die große Vitaminbombe schlechthin
Szechuan Pfeffer
Szechuan Pfeffer – Der Geschmack, der einen umhaut
Tansania Pfeffer
Tansania Pfeffer – er kommt von der Insel Sansibar
Tasmanischer Pfeffer
Tasmanischer Pfeffer – Ein ziemlich scharfer Bursche
Tellicherry Pfeffer
Tellicherry Pfeffer - Vor 1.500 Jahren kam er nach Europa
Timut Pfeffer
Timut Pfeffer - Die wilde Pflanze aus luftiger Höhe
1
2
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

  • Scroll to Top