Belem Pfeffer

Belem Pfeffer

Belem Pfeffer Herkunft

Der Belem Pfeffer hat seine Heimat in Brasilien. In unseren Breitengraden gelangt dieser Pfeffer, der nach der Hafenstadt Belem benannt ist, erst seit kurzem. Als ein Anbauland für Pfeffer war Brasilien bisher eher nicht bekannt.

Inhaltsverzeichnis:

Das hat jetzt mit dem Belem Pfeffer ein Ende. Er wird auch als Urwaldpfeffer oder in manchen Fällen auch als Amazonas Pfeffer bezeichnet. Er gehört zum Piper Nigrum.

Der sehr beliebte Rosa Pfeffer (Falscher Pfeffer) wächst allerdings auch in Brasilien, am Brasilianischen Pfefferbaum.

Die Stadt Belem

Belém ist eine ruhige Gegend am Fluss Tajo, die für ihre Fischrestaurants und mit bunten Kacheln verzierten Häuser bekannt ist. Auf den schattigen, grünen Rasenflächen des Viertels erinnern historische Wahrzeichen an die Seefahrtsgeschichte Portugals, darunter der Turm Torre de Belém aus dem 16. Jahrhundert und das segelförmige Denkmal Padrão dos Descobrimentos.

Nahe dem weitläufigen, gotischen Kloster Mosteiro dos Jerónimos liegt die beliebte Konditorei Pastéis de Belém, die für ihre Puddingtörtchen bekannt ist.

Belem Pfeffer Pfefferkörner

Damit ist der Belem Pfeffer durchaus eine Spezialität auf dem Pfeffermarkt und dem Pfefferangebot. Die Pfefferkörner vom Belem sind auffällig größer und etwas praller als sonstige Pfefferkörner.

Das Genuss-Suche-Team empfiehlt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Belem Pfeffer Geschmack

Sein Geschmack erweist sich als äußerst aromatisch und fruchtig bei einer durchaus angenehmen Schärfe. Er passt ganz ausgezeichnet zu Fleisch und zu Wildgerichten. Auch zu Fisch und Gemüse passt er sehr gut; damit ist er einer von vielen perfekten Allroundern im Pfefferbereich.

Belem Pfeffer Lagerung

Wie bei allen Pfefferkörnern sollte auch der Belem Pfeffer nicht gemahlen gelagert werden, weil er dabei sehr viel an Geschmack verliert. Alle erlesenen Pfeffersorten sollten unbedingt mit der Mühle zum jeweiligen Anlass gemahlen werden.

Die ungemahlenen Pfefferkörner (das gilt für fast alle Pfefferkörner) bewahren dagegen Geschmack, Aroma und den unvergleichlichen Duft bei Schutz vor Licht und Sauerstoff bis zu drei Jahren.

Hinweis: Fast unbegrenzt haltbar sind allerdings ätherische Öle. Einige dieser Öle können auch (allerdings nur tropfenweise) in der Küche verwendet werden. Siehe auch Ratgeber Speiseöl – Pfefferöl

Quelle: Genuss-Suche.de

Hier findet ihr unsere weiteren Pfeffersorten aus dem Ratgeber

Andamalin Pfeffer
Andamalin Pfeffer - Er ist ein wilder Falscher Pfeffer
Ashanti Pfeffer
Ashanti Pfeffer-Auch Kongo Pfeffer, ist Echter Pfeffer
Assam Pfeffer
Assam Pfeffer-Er ist Brombeeren zum Verwechseln ähnlich
Banasura Pfeffer
Banasura Pfeffer - Einer der wohl edelsten Pfeffer
Belem Pfeffer
Belem Pfeffer-Ein Brasilianer mit ungeahnten Qualitäten
Bucay Pfeffer
Bucay Pfeffer-Aus dem Regenwald in Ecuador nach Europa
Cayenne Pfeffer
Cayenne Pfeffer - Sehr scharf aber auch sehr falsch
Chiloe Pfeffer
Chiloe Pfeffer - Das geniale Vermächtnis der Mapuche
Cumeo Pfeffer
Cumeo Pfeffer - Er ist nicht der beste aber der höchste
Grüner Pfeffer
Grüner Pfeffer – Der beliebteste für Pfeffermischungen
Kubebenpfeffer
Kubebenpfeffer - Er soll den Geist erhellen und fit halten
Lampong Pfeffer
Lampong Pfeffer - Er kommt aus der kalten Vulkanerde
Langpfeffer
Langpfeffer - Nach Jahrhunderten ist er wieder aktuell
Malabar Pfeffer
Malabar Pfeffer – Er ist der Tiger unter den Pfeffern
Malaguetta Pfeffer
Malaguetta Pfeffer - Mit ihm fühlt man sich im Paradies
Mandarinen Pfeffer
Mandarinen Pfeffer – Hocharomatisches Zitrusfruchtaroma
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer - Ein wahrhaftiger Heilpfeffer
Muntok Pfeffer
Muntok Pfeffer - Einer der besten weißen Pfeffer
Nelkenpfeffer
Nelkenpfeffer - Einzigartig - Vier auf einen Streich
Penja Pfeffer
Penja Pfeffer - Er ist auf echter Vulkanerde gewachsen
Periyar Pfeffer
Periyar Pfeffer - Ein Pfeffer aus dem Dschungel
Phu Quoc Pfeffer
Phu Quoc Pfeffer – Ein Pfeffer von der Smaragdinsel
Pondicherry Pfeffer
Pondicherry Pfeffer - der starke Kollege zum Kampotpfeffer
Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer - Eine Beere, die sich Pfeffer nennt
Roter Kampotpfeffer
Roter Kampotpfeffer - Er ist der König unter den Pfeffern
Sansho Pfeffer
Sansho Pfeffer – Auch japanischer Pfeffer genannt
Sarawak Pfeffer
Sarawak Pfeffer - Der Fluss Sarawa gab ihm seinen Namen
Schokoladenpfeffer
Schokoladenpfeffer – Kleiner als der Bruder, aber köstlich
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Pfeffer - Der Ursprung aller Pfeffersorten
Spanischer Pfeffer
Spanischer Pfeffer – Die große Vitaminbombe schlechthin
Szechuan Pfeffer
Szechuan Pfeffer – Der Geschmack, der einen umhaut
Tansania Pfeffer
Tansania Pfeffer – er kommt von der Insel Sansibar
Tasmanischer Pfeffer
Tasmanischer Pfeffer – Ein ziemlich scharfer Bursche
Tellicherry Pfeffer
Tellicherry Pfeffer - Vor 1.500 Jahren kam er nach Europa
Timut Pfeffer
Timut Pfeffer - Die wilde Pflanze aus luftiger Höhe
1
2
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

  • Scroll to Top