Spargel mit Schweinemedaillions

Spargel mit Schweinemedaillions, Rosmarin-Kartoffeln und Sauce Hollandaise

Spargel mit Schweinemedaillons, Rosmarin-Kartoffeln und Sauce Hollandaise ist ja inzwischen schon fast ein Klassiker geworden. Vor allem das Aroma vom Rosmarin in Verbindung mit Kartoffeln passt ganz hervorragend zum Spargel und auch zur Sauce Hollandaise. Ob nur abgestreifte Nadeln oder ganze Zweige von Rosmarin verwendet werden ist dabei egal. Das tolle Aroma entfaltet sich bei beiden Varianten.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Hauptgericht, Spargel
Küche Deutsch
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 767 kcal

Zutaten:
  

  • 1 KG Spargel
  • 600 Gramm Schweinemedaillons
  • 800 Gramm Kartoffeln
  • 3 Zweige Rosmarin oder gerebelt aus der Dose
  • 4 Stück Eigelb
  • 200 Gramm Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Pfeffer & Salz

Zubereitung:
 

  • Den Spargel gut waschen, schälen und die Enden abschneiden. In einem Topf mit Salzwasser ca. 15-20 Minuten kochen, bis er gar ist.
  • Währenddessen die Schweinemedaillons in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis sie braun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und warmstellen.
  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl und den Rosmarinzweigen ca. 15-20 Minuten braten, bis sie gar sind.
  • Für die Sauce Hollandaise die Butter schmelzen und warmhalten. In einer Schüssel die Eigelbe mit Zitronensaft und etwas Salz vermengen. die Schüssel über einem Topf mit siedendem Wasser stellen und die ganze Eigelbmischung mit einem Schneebesen aufschlagen, bis sie dick und schaumig ist. Dann nach und nach die geschmolzene Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Spargel mit den Schweinemedaillons und den Kartoffeln auf Tellern anrichten und die Sauce Hollandaise darüber geben.
  • Für das Rosmarinaroma können entweder die ganzen Zweige in der Pfanne gebra- ten werden und am Ende aus der Pfanne entfernt werden, oder aber man verwendet getrocknete, gerebelte oder gemahlenen Rosmarin aus der Dose.

Nährwerte - (für 1 Person - Irrtum vorbehalten)

Kalorien: 767 kcalKohlenhydrate: 45 gProtein: 38 gFett: 50 gGesättigte Fettsäuren: 29 gMehrfach ungesättigtes Fett: 3 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 14 gTransfett: 2 gCholesterin: 208 mgNatrium: 437 mgKalium: 1880 mgBallaststoffe: 10 gZucker: 6 gVitamin A: 3183 IUVitamin C: 54 mgKalzium: 129 mgEisen: 9 mg
Zurück zur Rezeptübersicht
5 from 1 vote (1 rating without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

    Süsskartoffelgnocchi mit Gorgonzola

    Süßkartoffeln sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen (insbesondere Vitamin A und C) und Mineralstoffen wie Kalium und Mangan. Sie enthalten außerdem Antioxidantien wie Beta-Carotin, die entzündungshemmend wirken können und das Immunsystem

    Weitergeniessen >>

    Cevapcici

    Cevapcici-gegrillte Hackfleischröllchen sind in vielen Ländern Nationalgerichte, so etwa in Bosnien, Kroatien, Montenegro, Serbien Albanien und im Kosovo. Was macht sie so beliebt und lecker. Wir haben nachstehend das Rezept.

    Weitergeniessen >>

    Westfälischer Sauerbraten

    Westfälischer Sauerbraten mit einer langen süßen und sauren Tradition ist ein klassisches Gericht aus Westfalen. Als es noch keine Kühlung gab, wurde zur Haltbarmachung von Fleisch auch Essig verwendet. Heute

    Weitergeniessen >>

    Tzatziki der Klassiker

    Tzatziki ganz allein oder als Teil der Mezze Platte (Vorspeise oder Imbiss) beschreibt das griechische Tzatziki, welches seinen Ursprung aber in Persien hatte. Dort nannte man es Raita und brachten

    Weitergeniessen >>
  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top