Grüner Tee Ziehzeit

Grüner Tee Ziehzeit

Der grüne Tee, oder auch Grüntee, stammt ebenso wie der schwarze Tee von der Teepflanze (Camellia sinensis). Gleichwohl schmecken sie völlig unterschiedlich. Sie unterscheiden sich auch in ihrer Wirkung und ihren Inhaltsstoffen sowie in der Zubereitung und im Geschmack; das liegt auch an der Ziehzeit.

Inhaltsverzeichnis:

Grüner Tee Herstellung

Die Verarbeitung von grünem Tee unterscheidet sich deutlich von der Verarbeitung des schwarzen Tees.

Während der schwarze Tee ein vollständig fermentierter und oxidierter Tee ist, findet sich keine dieser Verarbeitungsmethoden beim Grünen Tee wieder. Dafür hat der Grüne Tee im Gegensatz zum Schwarzen Tee wesentlich weniger Gerbstoffe.

Für einen Grünen Tee von bester Qualität werden bei der Ernte der Teeblätter nur die feinsten und zartesten Blätter verwendet, die sorgsam von Hand geerntet werden. Nach der Ernte werden die Blätter auf speziellen Unterlagen verteilt und vorsichtig zum Welken gebracht. Damit wird ein Teil der Feuchtigkeit entzogen; nur so ist eine weitere Verarbeitung überhaupt möglich. Das ist für die Grüner Tee Ziehzeit ein ganz entscheidender Faktor.

Nach diesem Vorgang werden die Teeblätter kurzzeitig geröstet oder erhitzt, damit die Poren sich schließen und eine Oxidation vermieden wird. Dieser Arbeitsschritt gewährleistet auch den Erhalt der grünen Farbe, die dem Tee ja den Namen gegeben hat.

Anschließend werden die Teeblätter aufgerollt und schließlich in einem Spezialofen getrocknet. Nach diesem Trocknungsvorgang enthalten die Teeblätter noch etwa 3% bis 5% ihrer Ursprungsfeuchtigkeit.

Grüner Tee Ziehzeit - Geschmack

Der Geschmack ist abhängig vom Herkunftsland. Während der japanische Grüntee leicht nach frischem Gras schmeckt, besitzt der chinesische Grüne Tee eine Note von rauchigem oder blumig-aromatischem Geschmack. Auch hier ist die Ziehzeit von Bedeutung.

Auch der Zeitpunkt der Ernte von Teeblättern hat einen Einfluss auf den Geschmack, ob es ein frischer und süßer oder eher ein herber und rauchiger Geschmack sein soll.

Grüner Tee - Matcha Tee

Auch der beliebte Matcha Tee ist ein Grüntee. Allerdings wird Matcha Tee nur aus einer Pulverform hergestellt. Hier werden nur die reinen Teeblätter ohne Stängel und sonstigem Beiwerk nach der Ernte getrocknet und fein gemahlen.

Das beschert dem Matcha Tee eine besondere Stellung in der Qualität. Das Pulver wird auch im Gebäck und in Getränken als besondere Zutat gern genutzt.

Ist Grüner Tee gesund?

Da grüner Tee große Anteile an Flavonoiden und an Polyphenolen (auch Catechine genannt) beinhaltet, ist er natürlich sehr gesund und schützt durch eben diese Anteile vor freien Radikalen. Hierzu gibt zahlreiche wissenschaftliche Belge und diverse Untersuchungen.

Zudem soll Grüner Tee vor Entzündungen schützen und auch die Gehirnleistungen verbessern. Allerdings ist auch das vom Kaffee bekannte Koffein im grünen Tee zu finden. Eigentlich ist Koffein ja ein Wachmacher und steht so im Widerspruch zu den beruhigenden Eigenschaften, die man dem Grünen Tee zuschreibt.

Das wiederum liegt am Theanin, welches ebenfalls im grünen Tee enthalten ist. Als Aminosäure wirkt Theanin den stimulierenden Effekten von Koffein entgegen. Alle diese Vorgänge sind bedingt durch die Grüner Tee Ziehzeit.

Abnehmen - Grüner Tee Ziehzeit

Die Fettverbrennung spielt für das Abnehmen eine große Rolle. Viele Studien haben belegt, dass grüner Tee die Verbrennung von Fettgewebe fördert.

Hierbei hat auch die Grüner Tee Ziehzeit eine Bedeutung, ebenso die im Tee enthaltenen Bitterstoffe, die eine Oxidation von Körperfett steigern.

Hier ist die Rede von ca. 5% bis 8% Gewichtsverlust durch das Trinken von Grünem Tee über rd. 15 Wochen.

Übrigens: Wer mit Grünem Tee abnehmen möchte, der sollte tunlichst auf das Süßen vom Tee verzichten.

Grüner Tee Ziehzeit - Pflege und Anti-Aging

In den asiatischen Ländern ist der Gebrauch von grünem Tee obligatorisch. Zur Hautpflege und als Inhaltsstoffe für Pflegeprodukte auf kosmetischer Basis wird er täglich angewandt.

In Universitätsstudien werden Belege dafür geliefert, dass der Genuss von grünem Tee die Feuchtigkeit der Haut und die Schutzfunktion der Haut positiv beeinflussen.

Es ist schon lange bekannt, dass die Flavonoide als sekundäre Pflanzenstoffe eine entscheidende Wirkung auf das Hautbild des Menschen haben. Diese Pflanzenstoffe haben die Eigenschaft, die Durchblutung und die Sauerstoffaufnahme im Blut zu begünstigen.

Grüner Tee Ziehzeit - Die eigentliche Ziehzeit

Dass ein Tee eine gewisse Zeit zum Ziehen benötigt, ist allgemein bekannt. Dass diese Ziehzeit aber auch eine ganz entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Geschmack, Wirkung und Textur des Tees bewirkt, ist eher weniger bekannt.

Die Ziehzeiten von Tees schwanken von etwa 1, 5 Minuten bis hin zu 3-4 Minuten.

Hierbei sind nicht nur allgemeine Empfehlungen, sondern auch der ganz individuelle eigene Geschmack, die gewünschte Wirkung und die genutzte Qualität des Tees wichtig.

Will man beispielsweise bei Verwendung einer hochwertigen Sorte von Grünem Tee einen gesundheitsfördernden Effekt erzielen, sollte man eine Grüner Tee Ziehzeit von 2 Minuten wählen.

Als Grundregel für Grüner Tee Ziehzeit kann man sagen: Wie lange ein Grüner Tee ziehen soll, hängt ganz von der gewühlten Qualität ab. Außerdem spielt natürlich die Wassertemperatur ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Eine Empfehlung vom Weltverband für Grünen Tee Ziehzeit für japanische Teesorten lautet z.B. wie folgt:

Besondere Wirkungen

Will man einen bestimmten Effekt, beispielsweise einen medizinischen Effekt mit einer hohen Wirkung gegen Entzündungen erreichen, sollte man eine Grüner Tee Ziehzeit von unter 10 Minuten nicht unterschreiten.

Eine längere Grüner Tee Ziehzeit bewirkt generell einen Einfluss auf den Geschmack und natürlich auch auf eine bestimmte Wirkung.

Wer sich mit dem Zelebrieren von Tee schon einmal beschäftigt hat, der wird gemerkt habe, dass eine Grüner Tee Ziehzeit, die eine längere Zeit zieht, wohl schnell bitter wird.

Durch die längere Grüner Tee Ziehzeit können sich die für den bitteren Geschmack verantwortlichen Gerbstoffe (Tannine) mehr entfalten.

Gerbstoffe wirken übrigens bei einem trägen Darmverhalten oft stopfend, währen sie bei einem nervösen oder gereizten Darm eher beruhigend wirken.

Wichtige Nährstoffe in 100 Gramm getrocknetem Grüntee

Quelle: genuss-Suche.de

  • Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

    Sodbrennen

    Schlemmen ohne Brennen

    Schlemmen ohne Brennen – Sodbrennen Die Advents- und Weihnachtszeit ist nun einmal traditionell die Zeit der lukullischen Genüsse. Und wer will sich angesichts von Stollen, Plätzchen, Glühwein, Bier üppigen Braten

    < Weitergeniessen »
  • Scroll to Top