Penja Pfeffer

Penja Pfeffer

Penja Pfeffer Herkunft

Im Penja Tal in Kamerun, in der Region Litoral im Bezirk Moungo, wächst einer der edelsten Pfeffer, die wir kennen. Der Penja Pfeffer wird auf Vulkanerde in der Gemeinde Penja angebaut. Die Vulkanerde stammt vom Mount Cameroon, dem immer noch aktiven Vulkan auf der höchsten Erhebung in Westafrika. Diese Erde in einem tropischen Klima schafft hervorragende Bedingungen für den Penja Pfeffer.

Inhaltsverzeichnis:

Unter den Pfeffergourmets und den Spitzenköchen genießt der Penja Pfeffer den Ruf, einer der besten und einer der seltensten seiner Zunft zu sein. Er ist ein echter Pfeffer und damit natürlich ein Piper Nigrum.

Der Penja Pfeffer war der erste Pfeffer aus der Rubrik der der Gewürze, der im Jahr 2013 das afrikanische Gütesiegel IGP (Geschützte Herkunftsangabe) verliehen bekam.

Penja Pfeffer Pflanze und Ernte

Auch der Penja Pfeffer stammt von der Pfefferpflanze; eine Kletterpflanze, die bis zu 12 Meter hoch werden kann. Deshalb ist die Ernte, die noch in Handarbeit erfolgt, sehr mühsam und aufwändig.

Es gibt, wie bei einem echten Pfeffer oftmals, diesen Pfeffer in Schwarz, in Rot und in Weiß; theoretisch auch in Grün. In Grün wird er aber gar nicht, oder nur sehr selten, angeboten.

Während der schwarze Penja Pfeffer als noch unreifer grüner Pfeffer in der Sonne getrocknet (dadurch erscheint er so charakteristisch schrumpelig) wird, besteht der Rote Penja aus den vollreif geernteten Pfefferbeeren. Die in der Sonne bei der Trocknung entstehende Fermentation kennen wir auch vom Tee.

Der weiße Penja entsteht, wie bei weißem Pfeffer üblich, mittels einer Wässerung der Pfefferbeeren, bei der sich die äußere Schale des Pfefferkorns abschält.

Es gibt übrigens in Kamerun auch einen falschen Pfeffer, den Bamenda Banso Pfeffer. Er wächst wie viele andere Gewürze aus Kamerun auch in der Nachbarschaft. Er trägt den botanischen Namen Zanthoxylum und gehört somit zu den Rautengewächsen.

Penja Pfeffer Geruch und Geschmack

Der Penja Pfeffer erscheint uns mit einem frischen und sehr fruchtigen, auch leicht süßlichen, Duft. Er schmeckt warm und fruchtig und gleichzeitig auch sanft und doch nachhaltig in der Schärfe.

Viele Pfefferfreunde beschreiben den Geschmack auch mit holzig und intensiv würzig nach Wald und Moos. Seine ätherischen Öle vermitteln auch sehr intensive pfeffrige und scharfe Geschmacksimpulse.

Das Genuss-Suche-Team empfiehlt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Penja Pfeffer Verwendung

Der Pfeffer passt ganz hervorragend zu Fisch– und Wildgerichten, aber auch zu süßen Speisen wie Desserts und Schokolade. Der weiße Penja Pfeffer ist natürlich auch optisch ein Knaller auf weißem Reis oder auf Salaten mit Tomaten.

In selbst zubereiteten Pfeffermischungen sollte dieser Pfeffer, ob rot, schwarz oder weiß, niemals fehlen. Er sollte immer gemahlen oder gemörsert verwendet werden.

Quelle: Genuss-Suche.de

Hier findet ihr unsere weiteren Pfeffersorten aus dem Ratgeber:

Andamalin Pfeffer
Andamalin Pfeffer - Er ist ein wilder Falscher Pfeffer
Ashanti Pfeffer
Ashanti Pfeffer-Auch Kongo Pfeffer, ist Echter Pfeffer
Assam Pfeffer
Assam Pfeffer-Er ist Brombeeren zum Verwechseln ähnlich
Banasura Pfeffer
Banasura Pfeffer - Einer der wohl edelsten Pfeffer
Belem Pfeffer
Belem Pfeffer-Ein Brasilianer mit ungeahnten Qualitäten
Bucay Pfeffer
Bucay Pfeffer-Aus dem Regenwald in Ecuador nach Europa
Cayenne Pfeffer
Cayenne Pfeffer - Sehr scharf aber auch sehr falsch
Chiloe Pfeffer
Chiloe Pfeffer - Das geniale Vermächtnis der Mapuche
Cumeo Pfeffer
Cumeo Pfeffer - Er ist nicht der beste aber der höchste
Grüner Pfeffer
Grüner Pfeffer – Der beliebteste für Pfeffermischungen
Kubebenpfeffer
Kubebenpfeffer - Er soll den Geist erhellen und fit halten
Lampong Pfeffer
Lampong Pfeffer - Er kommt aus der kalten Vulkanerde
Langpfeffer
Langpfeffer - Nach Jahrhunderten ist er wieder aktuell
Malabar Pfeffer
Malabar Pfeffer – Er ist der Tiger unter den Pfeffern
Malaguetta Pfeffer
Malaguetta Pfeffer - Mit ihm fühlt man sich im Paradies
Mandarinen Pfeffer
Mandarinen Pfeffer – Hocharomatisches Zitrusfruchtaroma
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer - Ein wahrhaftiger Heilpfeffer
Muntok Pfeffer
Muntok Pfeffer - Einer der besten weißen Pfeffer
Nelkenpfeffer
Nelkenpfeffer - Einzigartig - Vier auf einen Streich
Penja Pfeffer
Penja Pfeffer - Er ist auf echter Vulkanerde gewachsen
Periyar Pfeffer
Periyar Pfeffer - Ein Pfeffer aus dem Dschungel
Phu Quoc Pfeffer
Phu Quoc Pfeffer – Ein Pfeffer von der Smaragdinsel
Pondicherry Pfeffer
Pondicherry Pfeffer - der starke Kollege zum Kampotpfeffer
Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer - Eine Beere, die sich Pfeffer nennt
Roter Kampotpfeffer
Roter Kampotpfeffer - Er ist der König unter den Pfeffern
Sansho Pfeffer
Sansho Pfeffer – Auch japanischer Pfeffer genannt
Sarawak Pfeffer
Sarawak Pfeffer - Der Fluss Sarawa gab ihm seinen Namen
Schokoladenpfeffer
Schokoladenpfeffer – Kleiner als der Bruder, aber köstlich
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Pfeffer - Der Ursprung aller Pfeffersorten
Spanischer Pfeffer
Spanischer Pfeffer – Die große Vitaminbombe schlechthin
Szechuan Pfeffer
Szechuan Pfeffer – Der Geschmack, der einen umhaut
Tansania Pfeffer
Tansania Pfeffer – er kommt von der Insel Sansibar
Tasmanischer Pfeffer
Tasmanischer Pfeffer – Ein ziemlich scharfer Bursche
Tellicherry Pfeffer
Tellicherry Pfeffer - Vor 1.500 Jahren kam er nach Europa
Timut Pfeffer
Timut Pfeffer - Die wilde Pflanze aus luftiger Höhe
1
2
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

    wie viel Alkohol

    Genuss mit Mass

    Welche Getränke enthalten wie viel Alkohol? Ein schönes Abendessen mit dem Partner oder der Partnerin und dazu ein Gläschen Wein, Freunde treffen und dabei mit leckeren Cocktails anstoßen. In solchen

    < Weitergeniessen »
  • Scroll to Top