Ashanti Pfeffer

Ashanti Pfeffer

Ashanti Pfeffer - Herkunft

Der Ashanti Pfeffer, der auch gern mal als Gorilla Pfeffer, Likouala Pfeffer oder Kongo Pfeffer bezeichnet wird, stammt aus dem westafrikanischen Kongo. Sein botanischer Name ist Piper Guineense.

Inhaltsverzeichnis:

Ashanti Pfeffer - Pflanze

Die Pfefferpflanze nutzt Lianen, um sich an diesen ca. 18 bis 20 Meter an den Bäumen hoch zu hangeln. Sein botanischer Name verrät schon, dass er ein naher Verwandter vom Schwarzen Pfeffer und Kubebenpfeffer Ist. Auch Langer Pfeffer gehört zu dieser Verwandtschaft.

Ashanti Pfeffer - Ernte

Dort wird im Nordosten des Landes in Wildsammlung von dem einheimischen Stamm der Baaka dieser seltene und ganz wundervolle Pfeffer geerntet.

Lange war er auch unter dem Namen Westafrikanischer Pfeffer, Guineapfeffer oder Urwald Pfeffer auch sehr bekannt und natürlich auch sehr beliebt.

Es gibt vom Ashanti noch einen verwandten Kollegen, den Ashanti Nigeria, der aller-dings als Piper Cubeba zum Kubebenpfeffer gehört.

Das Genuss-Suche-Team empfiehlt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Ashanti Pfeffer - Aussehen

Die Pfefferkörner vom Ashanti Pfeffer sind mittelgroß bis eher klein und sie sind dem Kubebenpfeffer im Aussehen und in der Größe der Körner verblüffend ähnlich. Sie sind nicht größer Senfkörner.

Ashanti Pfeffer - Besondere Inhaltsstoffe

Der Ashanti Pfeffer enthält natürlich auch, wie alle aus der Pfefferfamilie, etwa 6-10 % vom chemischen Piperin. Diesem verdankt er auch seine pikante Geschmacksnote, die uns ebenfalls sehr an den Kubebenpfeffer erinnert.

Piperin wirkt als Bioenhancer außerdem sehr positiv auf unsere Gesundheit. Doch was ist Bioenhancer eigentlich?

Bioenhancer sind Substanzen, die die Verfügbarkeit von Wirkstoffen, Vitaminen und Nährstoffen an deren Zielstrukturen steigern. Der Begriff „Bioenhancer“ wurde am Indian Institute of Integrative Medicine in Jammu geprägt, das zugrundeliegende Konzept hat seine Wurzeln in der ayurvedischen Medizin. Quelle: Wikipedia

Ashanti Pfeffer - Geschmack

Als eine besondere Geschmacksnote kann der Ashanti Pfeffer zusätzlich mit einem leichten Eukalyptusgeschmack aufwarten.

Ashanti Pfeffer – Verwendung

Als absolute Standardwürzung für Suppen und Eintöpfe hat der Ashanti Pfeffer in der westafrikanischen Küche seinen Stammplatz gefunden. Da er auch in seiner Heimat ein sehr teurer Pfeffer ist, wird er natürlich sehr sparsam eingesetzt. Daher werden nur sehr wenige Körner in einem Mörser zerdrückt und den Suppen etc. hinzugefügt.

Dieser sehr geschmacksintensive Pfeffer eignet sich ganz besonders zu vielen Fleisch- und Grillgerichten und gut zu vielen Fisch-Gerichten sowie für Pfefferbutter.

Da neuerdings auch viele Desserts (bevorzugt mit Schokolade) mit Salz und Pfeffer veredelt werden, ist der Aschanti Pfeffer dafür ebenfalls gut geeignet.

Quelle: Genuss-Suche.de

Hier findet ihr unsere weiteren Pfeffersorten aus dem Ratgeber

Andamalin Pfeffer
Andamalin Pfeffer - Er ist ein wilder Falscher Pfeffer
Ashanti Pfeffer
Ashanti Pfeffer-Auch Kongo Pfeffer, ist Echter Pfeffer
Assam Pfeffer
Assam Pfeffer-Er ist Brombeeren zum Verwechseln ähnlich
Banasura Pfeffer
Banasura Pfeffer - Einer der wohl edelsten Pfeffer
Belem Pfeffer
Belem Pfeffer-Ein Brasilianer mit ungeahnten Qualitäten
Bucay Pfeffer
Bucay Pfeffer-Aus dem Regenwald in Ecuador nach Europa
Cayenne Pfeffer
Cayenne Pfeffer - Sehr scharf aber auch sehr falsch
Chiloe Pfeffer
Chiloe Pfeffer - Das geniale Vermächtnis der Mapuche
Cumeo Pfeffer
Cumeo Pfeffer - Er ist nicht der beste aber der höchste
Grüner Pfeffer
Grüner Pfeffer – Der beliebteste für Pfeffermischungen
Kubebenpfeffer
Kubebenpfeffer - Er soll den Geist erhellen und fit halten
Lampong Pfeffer
Lampong Pfeffer - Er kommt aus der kalten Vulkanerde
Langpfeffer
Langpfeffer - Nach Jahrhunderten ist er wieder aktuell
Malabar Pfeffer
Malabar Pfeffer – Er ist der Tiger unter den Pfeffern
Malaguetta Pfeffer
Malaguetta Pfeffer - Mit ihm fühlt man sich im Paradies
Mandarinen Pfeffer
Mandarinen Pfeffer – Hocharomatisches Zitrusfruchtaroma
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer - Ein wahrhaftiger Heilpfeffer
Muntok Pfeffer
Muntok Pfeffer - Einer der besten weißen Pfeffer
Nelkenpfeffer
Nelkenpfeffer - Einzigartig - Vier auf einen Streich
Penja Pfeffer
Penja Pfeffer - Er ist auf echter Vulkanerde gewachsen
Periyar Pfeffer
Periyar Pfeffer - Ein Pfeffer aus dem Dschungel
Phu Quoc Pfeffer
Phu Quoc Pfeffer – Ein Pfeffer von der Smaragdinsel
Pondicherry Pfeffer
Pondicherry Pfeffer - der starke Kollege zum Kampotpfeffer
Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer - Eine Beere, die sich Pfeffer nennt
Roter Kampotpfeffer
Roter Kampotpfeffer - Er ist der König unter den Pfeffern
Sansho Pfeffer
Sansho Pfeffer – Auch japanischer Pfeffer genannt
Sarawak Pfeffer
Sarawak Pfeffer - Der Fluss Sarawa gab ihm seinen Namen
Schokoladenpfeffer
Schokoladenpfeffer – Kleiner als der Bruder, aber köstlich
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Pfeffer - Der Ursprung aller Pfeffersorten
Spanischer Pfeffer
Spanischer Pfeffer – Die große Vitaminbombe schlechthin
Szechuan Pfeffer
Szechuan Pfeffer – Der Geschmack, der einen umhaut
Tansania Pfeffer
Tansania Pfeffer – er kommt von der Insel Sansibar
Tasmanischer Pfeffer
Tasmanischer Pfeffer – Ein ziemlich scharfer Bursche
Tellicherry Pfeffer
Tellicherry Pfeffer - Vor 1.500 Jahren kam er nach Europa
Timut Pfeffer
Timut Pfeffer - Die wilde Pflanze aus luftiger Höhe
1
2
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

    Sodbrennen

    Schlemmen ohne Brennen

    Schlemmen ohne Brennen – Sodbrennen Die Advents- und Weihnachtszeit ist nun einmal traditionell die Zeit der lukullischen Genüsse. Und wer will sich angesichts von Stollen, Plätzchen, Glühwein, Bier üppigen Braten

    < Weitergeniessen »
  • Scroll to Top