Tansania Pfeffer

Tansania Pfeffer

Tansania Pfeffer Herkunft

Der Tansania Pfeffer stammt von der zu Tansania gehörenden Insel Sansibar. Diese Insel liegt rd. 40 Kilometer östlich von der Küste Tansanias und etwas südlich des Äquators. Sansibar ist mit 2.654 Quadratkilometern die siebtgrößte Insel Afrikas.

Inhaltsverzeichnis:

Sansibar ist heute eine beliebte touristische Region und verzaubert die Touristen aus der ganzen Welt. Neben der wundervollen Landschaft und dem tollen Urlaubsklima gibt es dort die edelsten Gewürze der Welt. Hierzu gehört natürlich auch der edle und sehr begehrte Tansania Pfeffer. Er ist ein echter Pfeffer und damit ein Piper Nigrum.

Die unrühmlichsten Geschichten von Sansibar sind zweifellos die Sklavenmärkte und der Verkauf von Elfenbein. Nach der Vertreibung der Kolonialmächte in der Mitte des 19. Jahrhundert nahmen die Einwohner die Geschicke ihrer Insel allmählich selbst in die Hand.

In diesem tropischen Klima gedeihen viele Gewürze, Teesorten, Reissorten und auch der Tansania Pfeffer, der auch Kilindi Pfeffer oder Sansibar Pfeffer genannt wird. Sehr berühmt ist diese Insel auch für den Anbau von Muskatnuss, von Gewürznelken, von Vanille, von Kardamom und von Ingwer. Zeitweise war Sansibar der größte Erzeuger der Welt von Gewürznelken.

Tansania Pfeffer - Pflanze und Ernte

Die Pfefferpflanze des Tansania Pfeffer ist, wie bei fast allen echten Pfeffern, eine bis zu 10 Metern hochwachsende Kletterpflanze. Kultiviert wächst sie, wie z.B. bei den Bohnen, an langen Pfählen, die bis zu 5 Meter hoch sind.

Die grünlich-weißen Blüten bilden bis zum Hochsommer ca. 10 cm lange Rispen. An ihnen wachsen die Pfefferbeeren bis zur Reife. Dann werden sie in Handarbeit geerntet und entsprechend ihrer beabsichtigten Bestimmung ob Grüner Pfeffer, ob Roter Pfeffer oder ob Schwarzer Pfeffer endbehandelt. Als Wildpfeffer wachsen sie in der Nachbarschaft von Nelken und Zimt in ihrer angestammten Umgebung.

Geschmack und Geruch

Der Tansania Pfeffer schmeckt mittelscharf, eher mild, mit einer leichten nussigen Note. Einige Gourmets wollen auch ganz leichte Spuren von Mandeln geschmeckt haben.

Der Tansania Pfeffer bietet ein sehr kräftiges Pfefferaroma mit würzigen und leicht fruchtigen Noten. Er duftet, wen überrascht es, intensiv pfeffrig.

Verwendung

Als ein schwarzer Universalpfeffer ist der Tansania Pfeffer so einsetzbar, wie wir es vom schwarzen Pfeffer kennen. Deshalb ist er gut zu Fleisch, Fisch, Gemüse, Salaten (besonders gut zu Tomaten-Salat) und natürlich auch zu Suppen und Soßen geeignet. Er soll am besten mit der Mühle gemahlen oder gemörsert verwendet.

Tansania Pfeffer - Heilwirkung

Wie alle echten Pfeffer hat auch der Tansania Pfeffer gesundheitliche sehr positive Eigenschaften. Er regt die Verdauung an und wirkt antibakteriell, antioxidativ, appetitanregend, schmerzstillend und krampflösend. Außerdem unterstützt und verstärkt er andere Heilpflanzen in ihrer Wirkung.

Quelle: Genuss-Suche.de

Hier findet ihr unsere weiteren Pfeffersorten aus dem Ratgeber:

Andamalin Pfeffer
Andamalin Pfeffer - Er ist ein wilder Falscher Pfeffer
Ashanti Pfeffer
Ashanti Pfeffer-Auch Kongo Pfeffer, ist Echter Pfeffer
Assam Pfeffer
Assam Pfeffer-Er ist Brombeeren zum Verwechseln ähnlich
Banasura Pfeffer
Banasura Pfeffer - Einer der wohl edelsten Pfeffer
Belem Pfeffer
Belem Pfeffer-Ein Brasilianer mit ungeahnten Qualitäten
Bucay Pfeffer
Bucay Pfeffer-Aus dem Regenwald in Ecuador nach Europa
Cayenne Pfeffer
Cayenne Pfeffer - Sehr scharf aber auch sehr falsch
Chiloe Pfeffer
Chiloe Pfeffer - Das geniale Vermächtnis der Mapuche
Cumeo Pfeffer
Cumeo Pfeffer - Er ist nicht der beste aber der höchste
Grüner Pfeffer
Grüner Pfeffer – Der beliebteste für Pfeffermischungen
Kubebenpfeffer
Kubebenpfeffer - Er soll den Geist erhellen und fit halten
Lampong Pfeffer
Lampong Pfeffer - Er kommt aus der kalten Vulkanerde
Langpfeffer
Langpfeffer - Nach Jahrhunderten ist er wieder aktuell
Malabar Pfeffer
Malabar Pfeffer – Er ist der Tiger unter den Pfeffern
Malaguetta Pfeffer
Malaguetta Pfeffer - Mit ihm fühlt man sich im Paradies
Mandarinen Pfeffer
Mandarinen Pfeffer – Hocharomatisches Zitrusfruchtaroma
Mönchspfeffer
Mönchspfeffer - Ein wahrhaftiger Heilpfeffer
Muntok Pfeffer
Muntok Pfeffer - Einer der besten weißen Pfeffer
Nelkenpfeffer
Nelkenpfeffer - Einzigartig - Vier auf einen Streich
Penja Pfeffer
Penja Pfeffer - Er ist auf echter Vulkanerde gewachsen
Periyar Pfeffer
Periyar Pfeffer - Ein Pfeffer aus dem Dschungel
Phu Quoc Pfeffer
Phu Quoc Pfeffer – Ein Pfeffer von der Smaragdinsel
Pondicherry Pfeffer
Pondicherry Pfeffer - der starke Kollege zum Kampotpfeffer
Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer - Eine Beere, die sich Pfeffer nennt
Roter Kampotpfeffer
Roter Kampotpfeffer - Er ist der König unter den Pfeffern
Sansho Pfeffer
Sansho Pfeffer – Auch japanischer Pfeffer genannt
Sarawak Pfeffer
Sarawak Pfeffer - Der Fluss Sarawa gab ihm seinen Namen
Schokoladenpfeffer
Schokoladenpfeffer – Kleiner als der Bruder, aber köstlich
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Pfeffer - Der Ursprung aller Pfeffersorten
Spanischer Pfeffer
Spanischer Pfeffer – Die große Vitaminbombe schlechthin
Szechuan Pfeffer
Szechuan Pfeffer – Der Geschmack, der einen umhaut
Tansania Pfeffer
Tansania Pfeffer – er kommt von der Insel Sansibar
Tasmanischer Pfeffer
Tasmanischer Pfeffer – Ein ziemlich scharfer Bursche
Tellicherry Pfeffer
Tellicherry Pfeffer - Vor 1.500 Jahren kam er nach Europa
Timut Pfeffer
Timut Pfeffer - Die wilde Pflanze aus luftiger Höhe
1
2
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

  • Scroll to Top