Martinsgans

Gänsebraten, ein traditionsreiches Rezept - die Martinsgans

Sankt Martin – ein Fest, das sich auch über die Grenzen Deutschlands hinweg großer Beliebtheit erfreut. Doch was wäre ein Fest ohne ein gebührendes Essen? Ein Gänseessen gehört daher für viele zu dem Martinsfest dazu.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 55 Minuten
Gericht Geflügel, Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 1103 kcal

Zutaten:
  

  • 1 Stück Gans ca. 4-5 Kilogramm
  • 500 Gramm Äpfel (säuerlich)
  • 250 Gramm Zwetschgen getrocknet
  • 2 Stück Gewürznelken
  • 1 Stück Zimtstange
  • 800 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Becher Sahne
  • 100 ml Geflügelfond
  • 3 Stück Zwiebeln
  • 2 EL Mehl zum abbinden
  • 1 Prise Salz & Pfeffer

Zubereitung:
 

  • Die Füllung vorbereiten. Hierfür die getrockneten Zwetschgen, klein geschnittene Äpfel, Zimt, Nelken und Zucker im Apfelsaft einlegen. 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Gans gut waschen und trocken tupfen. Die Gans innen mit Salz und Majoran würzen und anschließend die Füllung einbringen. Die Öffnung zunähen oder mit Rouladennadeln zustecken.
  • Den Ofen auf 200 °C, Ober-/Unterhitze, vorheizen. Die vorbereitete Gans auf den Grillrost legen. Das Blech mit ca. 400 ml Wasser befüllen und als Fettfangschale auf eine untere Schiene im Ofen schieben. Das Suppengrün und die Zwiebeln in einer Pfanne etwas anrösten und zu dem Wasser auf das Blech geben.
  • Nun die Gans für 2 – 3 Stunden (je nach Gewicht) in den Ofen schieben. Während der Garzeit gegebenenfalls Wasser nachfüllen und die Gans immer wieder mit Bratensaft begießen. Zwischendurch auch immer einmal unter den Flügeln einstechen, damit Fett ablaufen kann.
  • Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Ofen auf 250 °C hochheizen, mit Salzwasser bestreichen und die Grillfunktion zuschalten. Von nun an den Braten genau beobachten, damit nichts verbrennt.
  • Wenn die Haut schön knusprig ist, die Gans auf einen Fleischteller legen und abgedeckt (Alufolie) ruhen lassen. In dieser Zeit das Wasser mit dem Gemüse aus dem Blech durch ein feines Sieb in einen Topf gießen und das Gemüse durchpassieren.
  • Mit Fond und Sahne auffüllen und mit Majoran, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Mit Mehl abbinden.
  • Dazu schmecken Rotkohl und Kartoffelklöße.

Notizen:

Foto: pixabay.de/ak-o

Nährwerte - (für 1 Person - Irrtum vorbehalten)

Kalorien: 1103 kcalKohlenhydrate: 50 gProtein: 41 gFett: 85 gGesättigte Fettsäuren: 25 gMehrfach ungesättigtes Fett: 10 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 45 gCholesterin: 200 mgNatrium: 190 mgKalium: 1259 mgBallaststoffe: 5 gZucker: 40 gVitamin A: 541 IUVitamin C: 24 mgKalzium: 63 mgEisen: 7 mg
Zurück zur Rezeptübersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

    Tournedos Rossini

    Tournedos Rossini ist die Gemeinschaft von Rinderfilet-Gänseleber-Toastbrot sowie edlem Portwein, Trüffel und Spinat. Sie gelten als eine klassische Art der Zubereitung von Rinderfilets. Viel besser kann angeblich ein Rinderfilet nicht

    Weitergeniessen >>
  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top