Rotweingelee mit Lavendel

Rotweingelee mit Lavendel

Lieblingsschwägerin71
Das Gelee passt wunderbar zu Käse, vor allem Weichkäse wie z.B. Camembert oder Brie, außerdem leckeres Baguette und Trauben.... passend natürlich hierzu noch eine Flasche Wein, am besten diesen man zum Gelee verwendet hat.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 23 Stunden
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Beilage, Brotaufstrich
Küche Europa
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 376 kcal

Zutaten:
  

  • 1 Flasche Rotwein Portugieser
  • 10 Stück Lavendelblüten
  • 200 Gramm schwarze Johannisbeeren zerdrückt
  • 350 Gramm Gelierzucker 3:1

Zubereitung:
 

  • Den Rotwein mit den zerdrückten Beeren und den Lavendelblüten vermischen und diesen Ansatz ca. 24h ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag den Aufguss durch ein Sieb geben und danach mit Gelierzucker aufkochen und 3 Minuten köcheln.
  • Nun in saubere heiß ausgespülte Gläser abfüllen, verschließen und für 5 min auf den Deckel drehen,
    danach wieder umdrehen und zum Auskühlen beiseite stellen. Diese Zubereitung ist auch auf der Verpackung des Gelierzuckers nach zu lesen.
    Rotweingelee mit Lavendel und Käse
  • Der Wein den man verwenden möchte kann trocken, feinherb oder lieblich sein, je nach Geschmack. Wenn man keine frischen Johannisbeeren hat, tuen es natürlich auch gefrorene Beeren.

Nährwerte - (für 1 Person - Irrtum vorbehalten)

Kalorien: 376 kcalKohlenhydrate: 93 gProtein: 1 gFett: 0.2 gGesättigte Fettsäuren: 0.02 gMehrfach ungesättigtes Fett: 0.1 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 0.03 gNatrium: 1 mgKalium: 163 mgBallaststoffe: 0.01 gZucker: 86 gVitamin A: 115 IUVitamin C: 91 mgKalzium: 28 mgEisen: 1 mg
Zurück zur Rezeptübersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

    Miesmuscheln mit Spaghetti

    Ein absoluter Klassiker sind Miesmuscheln mit Spaghetti. Sie sind auch deshalb so beliebt, weil sie unkompliziert und schnell zubereitet werden können. Sie sind zudem weder an Saison oder Jahreszeit gebunden.

    Weitergeniessen >>
  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top