Spargel mit Lachs und Avocadosoße ist nicht ganz alltäglich aber ein Wumms im Geschmack

Spargel mit Lachs und Avocadosoße ist nicht ganz alltäglich aber ein Wumms im Geschmack

Spargel mit Lachs und Avocadosoße ist nicht ganz alltäglich. Aber diese Komposition hat es in sich. Hier verbinden sich geräucherter Lachs mit cremiger Avocadosoße und frischer Spargel. Als Garnitur liegen neben dem fertigen Gericht noch einige Avocadoscheiben.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Hauptspeise, Spargel
Küche Europa
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 120 kcal

Zutaten:
  

  • 1 KG weißer Spargel
  • 200 Gramm geräucherter Lachs
  • 2 reife Avocados
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl alternativ Olivenöl
  • Pfeffer und Salz nach eigenem Geschmack
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • Einige Scheiben Avocado für die Garnitur
  • Wenige frische Kräuter zerhackt nach Belieben zum darüberstreuen

Zubereitung:
 

  • Den Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden. Dann den Spargel und eine Prise Zucker in kochendem Salzwasser etwa 10-12 Minuten lang kochen, bis er weich ist. Abgießen und zur Seite stellen.
  • Während der Spargel kocht, die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. Einige Scheiben Avocado für die Garnitur zur Seite legen.
  • Die restlichen Avocados in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und Cayenne Pfeffer vermengen. Mit einem Pürierstab oder in einem Mixer pürieren, bis eine glatte Soße entsteht.
  • Nun den geräucherten Lachs in dünne Streifen schneiden Dann in einer Pfanne 2 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl erhitzen und den geräucherten Lachs darin ganz kurz anbraten, bis er leicht gebräunt ist.
  • Jetzt den gekochten Spargel auf Tellern anrichten und die geräucherten Lachsstreifen darüber verteilen. Dann die Avocadosoße über den Spargel und den Lachs gießen.
  • Nun auch die zur Seite gelegten Avocadoscheiben auf den Tellern anrichten und alles mit einem Spritzer Zitronensaft und etwas Öl beträufeln.
  • Nach Belieben mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und mit Salz würzen und wenige zerhackte Kräuter darüberstreuen
  • Dazu passt ganz hervorragend ein frisch gebackenes Zwiebelbrot.

Nährwerte - (für 1 Person - Irrtum vorbehalten)

Kalorien: 120 kcalKohlenhydrate: 10 gProtein: 15 gFett: 4 gGesättigte Fettsäuren: 1 gMehrfach ungesättigtes Fett: 1 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 2 gTransfett: 0.01 gCholesterin: 12 mgNatrium: 397 mgKalium: 600 mgBallaststoffe: 5 gZucker: 5 gVitamin A: 2038 IUVitamin C: 14 mgKalzium: 66 mgEisen: 6 mg
Zurück zur Rezeptübersicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

    Blumenkohl auf polnische Art

    In vielen deutschen Küchen wird Blumenkohl oft mit einer weißen Soße zubereitet und mit Muskat gewürzt. Allerdings lohnt es sich, auch die polnische Zubereitungsweise auszuprobieren. Diese Variante schmeckt ausgezeichnet und

    Weitergeniessen >>

    Tzatziki der Klassiker

    Tzatziki ganz allein oder als Teil der Mezze Platte (Vorspeise oder Imbiss) beschreibt das griechische Tzatziki, welches seinen Ursprung aber in Persien hatte. Dort nannte man es Raita und brachten

    Weitergeniessen >>
  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top