Superfood ist ungesund?

Ist Superfood ungesund?

In letzter Zeit gibt es doch tatsächlich einige Stimmen, die behaupten, Superfood ist gar nicht so gesund und super. Was ist dran an solchen Meldungen? Wir wollen uns hier einmal mit diesen Aussagen beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis:

Nochmal zur Erinnerung: Was ist eigentlich Superfood? Beim Superfood handelt es sich um Nahrungsmittel, die besonders viele Mikronährstoffe enthalten. Diese Nährstoffe sind sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente und ganz besonders Vitamine. Sie bieten deutlich mehr dieser Nähr- und Wirkstoffe als unsere üblichen Nahrungsmittel in unseren Speisen.

Auch wertvolle Fette, die reich an Omega 3 Fettsäuren sind, und Antioxidantien zählen dazu. Wir finden diese wertvollen Stoffe in Hülsenfrüchten, Obst, Gemüse in Samen sowie in fetthaltigem See-Fisch (z.B. in Lachs). Superfoods sind aber auch Gewürze, Kräuter, Pilze, Kerne und Nüsse. Sie haben alle eine große Nährstoffdichte und sind nicht nur Nahrung, sondern auch Medizin, aber keine Arzneimittel. Auch dunkle Schokolade und Tomaten gehören zum Superfood.

Superfood - Definition

Eine allgemein gültige Definition von Superfood gibt es aber nicht. Superfood ist daher eher ein Marketing- oder Werbebegriff. Auf jeden Fall wird Superfood mit sehr gesunden und wertvollen Lebensmitteln assoziiert. Oft sind diese Lebensmittel von exotischer Herkunft, deshalb auch ziemlich hochpreisig und gelten gemeinhin als wahre Wunderstoffe zur Gesundheitsförderung.

Jetzt kommen wir der Behauptung vom ungesunden Superfood schon ein bisschen näher. Hier spielt zunächst die Herstellerstrategie, dass es sich um ein unverzichtbares und daher sehr gesundes Lebensmittel handelt, eine große Rolle. Man muss nach den Aussagen der Hersteller unbedingt Superfood zu sich nehmen, damit man sich toll ernährt und damit überhaupt erst gesund wird.

Wer diesem Leitsatz folgt und keine ausgewogene Ernährung, sondern eine fast reine Superfood Ernährung bevorzugt, kann durchaus Gefahr laufen, sich viel zu einseitig zu ernähren. Wer sich dazu noch überwiegend mit ballaststoffreichen Lebensmitteln, wie z.B. mit vielen Hülsenfrüchten oder Samen ernährt, muss daher unter Umständen mit größeren Verdauungsproblemen rechnen.

Dazu kommt dann noch die Art und Weise, wie diese Lebensmittel hergestellt und wie sie verarbeitet werden. Nicht immer sind, gerade in weit entfernten Ländern, die Standards für die Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln doch noch sehr entwicklungsbedürftig. Es sind dort eben immer noch unkontrollierte Einsätze von Pestiziden und umweltschädlichen Chemikalien an der Tagesordnung.

Fazit:

Superfood ist nach wie vor ein sehr gesundes Element in der menschlichen Ernährung und mit entsprechender Sorgfalt in der Ernährung nicht zu toppen. Superfood ist also nicht ungesund. Hinzu kommt, dass wir in unseren heimischen Regionen reichliche Angebote für Superfood haben, sodass man gar nicht auf die  weit entfernten
Länder, die keine Umweltstandards haben, ausweichen muss. Vergessen wir daher also Chiasamen und Co und wenden wir uns den Superfoods aus unserer Heimat zu.

Superfood Heimische Beispiele

Nachfolgend eine kleine, nicht annähernd vollständige, Liste von Superfood aus
unseren Regionen, die alle den Status als Superfood erfüllen:

Ackersenf – zu Salaten, Gemüse und Smoothies, als Öl
Blaubeeren – als Obst, als Saft
Brennnessel – zu Salaten, Gemüse, als Saft und zu Smoothies
Feldsalat – als Salat, als Pesto, zu Gemüse
Grünkohl – als Gemüse
Hafer – als Haferflocken, als Hafermilch, als Öl
Hagebutte – als Tee, als Marmelade, als Heilmittel
Himbeeren – als Obst, als Saft, als Marmelade, als Öl
Johannisbeeren – als Obst, als Saft als Marmelade, als Öl
Kamille – als Tee, als Heilpflanze
Kürbis – als Gemüse, als Kerne, als Öl
Leinsamen – als Ersatz für Chiasamen, als Öl
Meerrettich – als Gewürz, als Gemüse, als Heilpflanze
Pastinake – als Gemüse
Portulak – als Gemüse, als Gewürz
Radicchio – als Salat, als Gemüse
Rote Bete – als Gemüse, als Saft
Sanddorn – als Saft, als Likör, als Marmelade, als Öl
Sauerkraut – als Gemüse, als Saft
Sonnenblumenkerne – als Snack, in Backwaren, als Öl
Topinambur – als Gemüse, als Suppe, als Heilpflanze
Walnüsse – als Nuss, als Backzutat, als Öl

Quelle: Genuss-Suche.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Rezepte unserer Genusssucher :

    Rotweingelee mit Lavendel

    Rotweingelee mit Lavendel

    Das Gelee passt wunderbar zu Käse, vor allem Weichkäse wie z.B. Camembert oder Brie, außerdem leckeres Baguette und Trauben…. passend natürlich hierzu noch eine Flasche Wein, am besten diesen man

    Weitergeniessen >>

    Birnen, Bohnen und Speck

    Hier werden die süßen Aromen der Birnen mit den deftigen Eindrücken von Speck und Bohnen genial vereint. Dieses Gericht ist hauptsächlich in Hamburg, Bremen Schleswig-Holstein und Niedersachsen bekannt, also typisch

    Weitergeniessen >>
  • Nach oben scrollen
    Scroll to Top