Schweinebraten

Schweinebraten - der unvergessene Klassiker

Genuss-Suche.de
Der Sonntagsbraten der Nachkriegszeit ist wieder modern. Aufgepeppt mit neuen Gewürzideen ist er heute wieder ein Hit aus der guten deutschen Küche.
4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Fleisch, Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen berechnen 4 Personen
Kalorien 2266 kcal

Zutaten:
  

  • 1 KG Schweinenacken
  • 3 EL Rapsöl oder Olivenöl
  • 1 EL Mittelscharfer Senf
  • 3 Stück Karotten
  • 3 Stück mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Stück Peperoni rot oder gelb
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück mittelgroße Tomaten
  • 2 TL Gemüsebrühe instant
  • 1 Prise Bunter Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stück Rosmarinzweige
  • 1 Stück Lorbeerblatt

Zubereitung:
 

  • Den Schweinbraten mit der aus dem Fleischwürzer und dem Senf hergestellter Masse rundherum einreiben und dann ca. 1 Stunde einwirken lassen.
  • Dann den Braten in einen Bratentopf geben. Den Topf vorher mit dem Öl einfetten.
  • Gemüse in Stücke oder Streifen schneiden und in eine Schale geben. Nun die Gemüsebrühe und das Oliven- oder Rapsöl drauf verteilen und mit einem großen Löffel alles vermischen. Die Masse jetzt zum Braten geben und rundherum verteilen.
  • Den Bratentopf in den Backofen geben und bei 180 bis 200 Grad ca. 1 Stunde braten. Die Bratenzeit für 1 Kilogramm liegt bei ca. 1 Stunden. Für weniger oder mehr Gewicht kann man als Faustregel etwa 30 Minuten pro ½ Kilogramm rechnen.
  • Zum Schluss die beiden Rosmarinblätter und das Lorbeerblatt zum Garnieren verwenden.
  • Wahlweise sind Kartoffeln (Stampf) oder auch Reis eine gute Abrundung.

Nährwerte - (beziehen sich auf 1 Person)

Kalorien: 2266 kcalKohlenhydrate: 1 gProtein: 1 gFett: 251 gGesättigte Fettsäuren: 98 gMehrfach ungesättigtes Fett: 28 gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 113 gTransfett: 1 gCholesterin: 238 mgNatrium: 103 mgKalium: 18 mgBallaststoffe: 1 gZucker: 1 gVitamin A: 165 IUVitamin C: 1 mgKalzium: 11 mgEisen: 1 mg
Zurück zur Rezeptübersicht
  • Facebook
    Twitter
    Pinterest
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

    Eisgenuss

    Heiss auf Eis

    Wer hätte es gedacht: Nicht die südeuropäischen Länder Italien oder Spanien sind beim Pro-Kopf-Verbrauch von Speiseeis führend, sondern Finnland. Nach Angaben des E.I.S. Eis Info Service verspeist jeder Finne und jede Finnin pro Jahr im Durchschnitt 14 Liter Speiseeis, in Deutschland lag der Pro-Kopf-Verbrauch 2021 bei „nur“ rund acht Litern.

    < Weitergeniessen »
  • Scroll to Top
    Scroll to Top