Spanferkel geröstet

Spanferkel geröstet – Malzbier macht die Kruste optimal

Spanferkelbraten muss zwingend eine knusprige und aromatische Kruste haben. Dafür sorgen am besten ein dunkles Bier, ein Schwarzbier oder ein Malzbier.
4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 55 Min.
Gericht Fleisch, Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen berechnen 6 Personen
Kalorien 421 kcal

Zutaten:
  

  • 2,5 KG Spanferkel von der Keule
  • 500 ml Gemüse- oder Rinderfond
  • 3 Stück Karotten
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Stück Gemüsezwiebel
  • 1 Stange Poree Lauch
  • 1 Stück Stangensellerie
  • 5 Stück Tomaten mittelgroß
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Butterschmalz alternativ Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL Honig
  • 500 ml Schwarzbier Malzbier oder Dunkelbier
  • 1 Prise Pfeffer, Salz und Thymian nach Belieben

Zubereitung:
 

  • Zunächst das Spanferkel waschen und mit Küchenpapier trocknen, dann Karotten, Porree und den Stangensellerie in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein hacken. Pfeffer und Salz und Thymian miteinander vermischen.
  • Als Nächstes die Spanferkelkeule mit der Gewürzmischung gut einreiben. Nun in einem Bräter die Spanferkelkeule in Butterschmalz oder Rapsöl oder Sonnenblumenöl von allen Seiten anbraten.
  • Jetzt die Tomaten, das Tomatenmark, das gewürfelte Gemüse und Zwiebeln mit Knoblauch zum Fleisch geben und ca. 10 Minuten mit anbraten.
  • Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Hälfte der Gemüsebrühe zugeben. Dann den Bräter in den vorgeheizten Backofen (Ober- Unterhitze 200 Grad – Umluft 160 Grad) stellen.
  • Nach ca. 1 Stunde die verbliebene Brühe ebenfalls in den Bräter geben und über dem Fleisch verteilen und alles eine weitere Stunde braten. Etwa 30 Minuten vor Ende der Bratenzeit den Bratenfond und das Malzbier (Schwarzbier, Dunkelbier) über das Fleisch geben.
  • In den letzten 20 Minuten das Fleisch aus dem Backofen nehmen und den Bratenfond in einen Topf gießen. Das Fleisch wieder in den Backofen geben und für die letzten 18 Minuten die Hitze auf 200 bis 220 Grad stellen. Vorher die Keule mit dem in ein wenig Salzwasser aufgelösten Honig einpinseln.
  • Nach Ende der Bratzeit den Backofen ausschalten und die Keule darin mit der Restwärme warmhalten. Nun den Bratenfond aufkochen und den ganzen Inhalt mit dem Pürierstab pürieren.
  • Zum Schluss das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer von dem Knochen lösen und in Portionen zerteilen.
  • Zu diesem Gaumenschmaus schmecken Knödel, Sauerkraut oder Rotkraut und ein kräftiges Bier oder auch ein Glas Wein.

Nährwerte - (beziehen sich auf 1 Person)

Natrium: 534mgKalzium: 40mgVitamin C: 2mgVitamin A: 294IUZucker: 1gBallaststoffe: 1gKalium: 901mgCholesterin: 171mgKalorien: 421kcalEinfach ungesättigte Fettsäuren: 8gMehrfach ungesättigtes Fett: 2gGesättigte Fettsäuren: 6gFett: 18gProtein: 50gKohlenhydrate: 5gEisen: 3mg
Zurück zur Rezeptübersicht
  • Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on pinterest
    Pinterest
    Share on whatsapp
    WhatsApp

    Die Top-Hits unserer Genusssucher :

  • Scroll to Top